Herzlichen Wilkommen in unserem Shop

26.10.2017 | Neuer Bereich "Dokumente"

In usnerem neuen Bereich werden Dokumente bzgl. des Einbaus und der Nutzung unserer Playfield Protektoren bereitstellen. Alle Dokumente werden in deutsch und englisch verfügbar sein.

Bitte abonniert unseren Newsletter, damit wir Euch stets auf dem Laufenden halten können.

NEU Next Generation Playfield Protektor

Seit 2012 bieten wir unsere Playfield Protektoren an. Damit waren wir die ersten mit diesem Produkt am Markt und sind das Original. Mittlerweile gibt es mehr als 200 Modelle! Und jetzt ist es Zeit, den nächsten Schritt zu machen.

Der Next Generation Playfield Protektor wird aus Vivak (PET-G) gefertigt. Dadurch konnten wir die Stärke des Materials reduzieren und insbesondere die Schnittkanten verbessern, da wir nun CNC Laser statt CNC Fräsmaschinen einsetzen können. Die Oberfläche ist jetzt noch transparenter ohne aber den Glanz einzubüßen.

Alle original Playfield Protektoren sind individuell den jeweiligen Flippertypen angepasst.

Warum Playfield Protektoren statt Mylar einsetzen?
Mylar schützt ihr Playfield nur teilweise und vor allem ist es nur sehr, sehr schwer ohne etwaige Beschädigungen ihres wertvollen Spielfelds zu entfernen.

Warum Playfield Protektoren statt Klarlack einsetzen?
Ein Playfield zu lackieren ist - wenn es richtig gemacht wird - ein langer Prozeß. Mehrere Monate kann der Flipper nicht genutzt werden. Alle Inserts müssen ausgeglichen werden und dennoch kann nach dem Lackieren Luft zwischen die Inserts und den Lack kommen, was zu so genanntem "Ghosting" führen kann. Klarlack ist auch kein Schutz gegen Dellen, da nach wie vor Stahl (Kugeln) direkt auf Holz (Playfield) treffen.

Abhängig von Flippertyp kann der Playfield Protector in wenigen Stunden eingebaut werden - einschliesslich der Zeit zum Putzen, welches in diesem Fall ebenso erfolgen sollte. Das Playfield muss hierzu teilweise abgebaut werden.

Wir versenden Playfield Protektoren nur flach liegend, nicht gerollt!

P.S. wir empfehlen bei Einbau des Protektors ebenso einen Austausch der Gummis (am besten Silikongummis) und der Kugeln.